Zwei der führenden Logistikmessen stehen an: Vom 13. – 15. März findet zunächst die LogiMAT 2018 in Stuttgart statt. Zum 16. Mal treffen sich auf der internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement Logistik-Experten aus der ganzen Welt. Sechs Wochen später wird die im Zwei-Jahres-Turnus stattfindende CeMAT, Weltmesse der Intralogistik, vom 23. – 27. April in Hannover ausgerichtet. Der IT-Spezialist Arvato Systems nutzt beide Ausstellungen und zeigt an seinen Messeständen neben umfangreicher SAP-Expertise auch die „Arvato Smart Logistics Platform“ (ASLP).

Im Zuge der „Digitalisierungswelle“ erobern Technologien wie smarte Wearables, Chatbots, neuronale Netze, Künstliche Intelligenz (KI), cloudbasierte Lagerverwaltung oder Predictive Analytics auch die Logistik. Unter dem Motto „Supply Chain Solutions for Digital Leaders“ beraten die Arvato Systems-Experten, wie die Integration dieser Technologien in bestehende Supply Chain-Prozesse und damit die Digitale Transformation in der Logistik gelingen kann. „Logistik 4.0 steht für Vernetzung, Informationstransparenz und Systeme, die automatisiert und dezentral Entscheidungen treffen können – und das alles möglichst ohne Medienbrüche. Aber erst die richtige Orchestrierung aus Prozessen, smarten Technologien und innovativen IT-Lösungen, die die komplette Supply Chain betrachten und ihre einzelnen Komponenten und Akteure miteinander verbinden, schafft einen Mehrwert für die Kunden“, so Bernd Jaschinski-Schürmann, Head of Supply Chain Consulting & Digitalization bei Arvato Systems. „Wir haben uns intensiv mit den aktuellen Trends und neuen Technologien in der Logistik beschäftigt und daraus die ‚Arvato Smart Logistics Platform‘ entwickelt.“

Logistik 4.0 mit der „Arvato Smart Logistics Platform“ (ASLP)

Die ASLP ist ein vielfältiges, digitales Baukastensystem, mit dem sich sowohl einzelne Logistikprozesse im Lager, in der Produktion, im Transport, im Handel oder auch unternehmensübergreifende Prozessketten digitalisieren lassen. Auf den Logistikmessen präsentiert Arvato Systems innerhalb der ASLP neben der bewährten Kommissioniermethode „Pick-by-Watch“ eine weitere neue Lösung namens „Pick-by-NFC“ (Near Field Communication), bei der Artikel sogar berührungslos innerhalb der Kommissionierung bestätigt werden können. Ein weiteres Angebot der ASLP ist die „Dash-Kanban“-Lösung, eine Kombination aus Kanban-Methodik und Dash-Button-Einsatz, mit der Mitarbeiter per Knopfdruck an den Versorgungsplätzen in der Produktion Nachschub anfordern können. Dies sind nur einige wenige Einsatzmöglichkeiten der ASLP. Auch Themen wie die Überwachung des Behältermanagements mittels Echtzeitdaten und die Absicherung der Werteflüsse in der Blockchain oder eine Lagerverwaltung aus der Cloud für kleine bis mittelgroße Lager können mit der ASLP realisiert werden.

Von SAP® WM zu SAP® EWM – Warehouse Management der nächsten Generation

Arvato Systems hat einen fünfstufigen Factory-Ansatz entwickelt, mit dem einfach und effizient ein bereits implementiertes SAP® Warehouse Management (SAP WM) zum SAP® Extended Warehouse Management (SAP EWM) transformiert werden kann. Die Methodik zeichnet sich durch eine agile Vorgehensweise sowie konstante und globale Spezialisten-Teams aus, die mit Erfahrung aus der Praxis und dem Einsatz von Arvato Systems- und Partner-Tools bestehende Warehouse Management-Systeme in die nächste Generation bringen. Mithilfe des Factory-Ansatzes ermöglichen die Arvato Systems-Experten auch den unkomplizierten Umstieg von dem derzeitigen Enterprise Resource Planning-System SAP® ERP 6.0 zu dem Nachfolgeprodukt SAP® S/4HANA.

Messebesucher finden das Arvato Systems-Team auf der LogiMAT an Stand F21 in Halle 8 und auf der CeMAT an Stand B93 in Halle 19. Über die Eventwebseiten IT.arvato.com/logimat oder IT.arvato.com/cemat können Gesprächstermine schon vorab vereinbart und kostenfreie Messetickets angefordert werden.