Lufthansa Cargo plant die Erhebung einer neuen Gebühr ab dem 02. April 2018. Die neue „Paper AWB Fee“ soll erhoben werden, wenn der AWB nicht ausschließlich elektronisch übermittelt wird. Das Berichteten sowohl die DVZ (Link für Abonnenten) als auch andere Medien in der letzten Woche. In einer Einführungsphase werden 1 EUR pro Sendung. Ab dem 1. Oktober wird dann der reguläre Betrag in Höhe von 12 EUR pro Sendung fällig.

Mit der richtigen Software Gebühren sparen

Wie die dbh Logistics IT AG aus Bremen berichtet, können Kunden und Nutzer von CARGO ONLINE beruhigt sein: Das Luftfracht Modul der dbh Speditionssoftware mit Traxon-Anbindung ermöglicht bereits heute die einfache Übermittlung von eAWBs direkt aus Anwendung heraus. Natürlich nicht nur für Lufthansa Cargo, sondern auch für alle anderen Airlines, die den elektronischen Luftfrachtbrief unterstützen.

Ob andere Airlines dem Vorbild von Lufthansa Cargo folgen werden, ist noch nicht bekannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here